Eine Stimme die fesselt. Sie ist dunkel, sinnlich,  sanft, fordernd und rebellisch.   

     

Angefangen hat es mit einer Coverversion des Songs

„Too Close‟ von Alex Clare.

„Ich wollte den Song entschleunigen und ihm dadurch

 eine andere emotionale Note geben‟.

Billy Crize startet als Straßenmusikerin, wird Support-Act  und es gelingt ihr auf  Anhieb, nicht zuletzt wegen ihrer einzigartigen  Bühnenpräsenz, das Publikum zu begeistern. 

 

In Zusammenarbeit mit Produzent und Gitarrist Wolfgang Scheele ist ein erstes Album geplant.


 

 

 

 

 

 

 

 

© photo Stefan Schall